Návrat na hlavní stranu FRANCAIS POLSKI DEUTSCH ENGLISH ČESKY
 

SCHLOSS LOUŇOVICE POD BLANÍKEM

Louňovice pod Blaníkem 16
257 06 Louňovice pod Blaníkem
Tel.: +420 317 852 658
http://www.nm.cz
Öffnungszeiten:
vom 1.5. bis zum 30.9. täglich 10:00 - 12:00 und 14:00 - 16:00 Uhr

Die erste schriftliche Erwähnung stammt aus dem Jahr 1149 in Zusammenhang mit dem Prämonstratenserkloster, das im sog. Mondtal gegründet wurde. Das Kloster von Louňovice zerstörten im Jahre 1420 die Taboriten, die später die ganze Region beherrschten. Der archäologischen Erforschung der Geschichte des Klosters ist auch eine Ausstellung des Museums gewidmet, die das Nationalmuseum im Jahre 1981 im Objekt des Schlosses eröffnet hat. Im Jahre 1982 wurden bei der Rekonstruktion des Objekts ein Band Sgraffitoverputz freigelegt, das eine interessante Darstellung einer Szene nach der biblischen Sintflut beinhaltet. Über der Bossage des Eingangsportals befindet sich das Zeichen der Erzbischöfe als Erinnerung an die Zeit, in der sich das Schloss in ihrem Besitz befand. Das Schloss ist auch der Geburtsort des Komponisten Jan Dismas Zelenka (1679 - 1745). Des Weiteren befinden sich hier die Ausstellung "Älteste Geschichte von Louňovice pod Blaníkem” und die Ausstellung "Bienenzucht".

LOKALIZACE


Typ záznamu: Zámek
AKTUALIZACE: Václav Pošmurný (TO 03) org. 2, 20.11.2005 v 12:58 hodin
















Fulltext
Copyright 1998-2019 © infoSystem.cz,
součást prezentačního a rezervačního systému Doménová koule